Philosophie des Lichtbewusstseins nach David Wared
Philosophie des Lichtbewusstseins nach David Wared

Philosophie des Lichtbewusstseins nach David Wared

Die Grundfragen menschlicher Existenz werden spätestens seit den Anfängen philosophischer Niederschrift in ähnlicher Form laufend neu gestellt und bis zur Veröffentlichung der Lichtbewusstseinsphilosophie durch David Wared noch nicht vollständig beantwortet. Sie beschreiben das Streben des Menschen nach Wissen, Entwicklung und wahrer Größe in allgemeiner Form:

Von Seiten der Philosophie erfolgt die Beantwortung dieser Fragen entweder aus einer materialistischen oder einer idealistischen Voraussetzung:

Der Materialismus besagt, dass alle Existenz, auch das Geistige, nur durch die Materie entstehen kann. Der Idealismus geht von einem Primat der Information vor der Materie aus: Zuerst erfolgt ein Geistesimpuls der Information, danach die Formwerdung durch das Bewusstsein, das den Geistimpuls aufnimmt und daraus etwas formt.

Sehr eng mit der Wahrheit ist die Vollständigkeit verbunden. Eine Lehre ist vollständig, wenn sie alle grundlegenden Fragen behandelt und beantwortet. Die meisten Philosophien gehören dem Materialismus an und können nicht vollständig sein, weil sie den Ursprung der Materie nicht beantworten. Folglich müssen Fragen nach der Schöpfung ausgelagert werden und bleiben unbeantwortet.

Der Idealismus geht von einem geistigen, ideellen Ursprung aus, sodass die Formexistenz begründet werden kann, wenn der Geist der Materie vorausgeht. Doch ein Idealismus, der nur die Vernunft als Erkenntnisweg zulässt, kann den Ursprung des Geistigen nicht erklären, denn die Vernunft ist keineswegs ohne Voraussetzungen anwendbar. Die Philosophen haben sich dann mit Dogmen beholfen, also etwas nicht Bewiesenes oder Erklärbares an die fehlende Stelle gesetzt, ganz nach dem Vorbild der mythischen Lehren, denen man eigentlich nicht mehr folgen wollte. Dogmatische Einschübe sind nicht plausibel und eigentlich keine Lösung.

Erst mit der Philosophie des Lichtbewusstseins nach David Wared ist es möglich, die Ursprungsfrage dogmenfrei, offen und widerspruchsfrei zu beantworten. Er ist den Grundfragen vollständig nachgegangen und hat glasklar herausgestellt, wie die Welt der Beobachtungen entstanden ist und welchen Sinn sie erfüllt. Höchst bedeutend ist dabei der Umstand, dass alles bisherige Wissen und die sicheren Erkenntnisse der bisherigen Forschung in die Philosophie des Lichtbewusstseins vollständig eingehen können. Es wird gewürdigt und gegebenenfalls erweitert. Die philosophische Lehre des Lichtbewusstseins bringt die Fragen und Themen wieder ins Gedächtnis zurück, die im Laufe der Geschichte vergessen wurden oder deren Beantwortung bis heute unvollständig geblieben ist.

Um nicht selbst unvollständig zu werden, hat David Wared die Ursachen der bisherigen Unvollständigkeit genauestens aufgedeckt und neben einer äußerst erhellenden Analyse neue Gesichtspunkte eingeführt, die ganz und gar nachvollzogen werden können. David Wared legt seine Quellen offen und präsentiert Lösungen, die sowohl das philosophische Thema, als auch den praktischen Lebensweg des Menschen einen deutlichen Schritt voranbringen. Daher ist diese Philosophie die Philosophie der neuen Zeit und eine Offerte an jeden, dem die Beantwortung der drei Grundfragen wirklich etwas bedeutet.

Mehr dazu erfahren Sie unter
www.lichtbewusstsein-philosophie.de

„Du hast die Antworten
auf all deine Fragen.“

David Wared

Veranstaltungen
Veranstaltungen
Veranstaltungskalender
Veranstaltungen
Media
Media
Presse
Presse